AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Mit Kundeninformationen

Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Widerrufsrecht
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Mitwirkung und Verhalten des Kunden
  6. Termine
  7. Haftungsausschluss
  8. Liefer- und Versandbedingungen
  9. Eigentumsvorbehalt
  10. Mängelhaftung (Gewährleistung)
  11. Anwendbares Recht
  12. Alternative Streitbeilegung

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) der CNS SKIN (Ceren Nur Sevinmez) (nachfolgend „Verkäufer“), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2  Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss

2.1  Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2  Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

2.3  Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4  Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext nach dem Vertragsschluss vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung von dessen Bestellung in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) übermittelt. Eine darüber hinausgehende Zugänglichmachung des Vertragstextes durch den Verkäufer erfolgt nicht.

2.5  Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.

2.6  Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.7  Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

2.8 Mit Vereinbarung eines Termins zur Durchführung einer von CNS SKIN angebotenen Dienstleistung treten automatisch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Kraft.Diese Bedingungen werden mit Auftragserteilung anerkannt und finden Geltung.

3. Widerrufsrecht

3.1  Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2  Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

4. Preise und Zahlungsbedingungen

4.1  Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

4.2  Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

4.3  Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

4.4  Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

4.5  Im Rahmen des Zahlungsdienstes PayPal Plus bieten wir Ihnen verschiedene Zahlungsmethoden als PayPal Services an. Sie werden auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten angeben, die Verwendung Ihrer Daten durch PayPal und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen.

Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, dort registriert sein bzw. sich erst registrieren und mit Ihren Zugangsdaten legitimieren. Die Zahlungstransaktion wird von PayPal unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. 

Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf Aufforderung von PayPal durchgeführt und Ihre Karte belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung erteilen Sie PayPal ein Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von PayPal informiert (sog. Prenotification). Unter Einreichung des Lastschriftmandats unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durchgeführt und Ihr Konto belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

4.6 Es gelten die im Geschäftslokal ausgehängten bzw. ausliegenden Angebots- u. Preislisten und Preisauszeichnungen an den Produkten. Sämtliche Preise sind Endpreise.Erbrachte Dienstleistungen sind sofort fällig und direkt in unseren Geschäftsräumen zu begleichen, insofern nichts anderes vereinbart wurde. CNS SKIN kann eine Anzahlung für Dienstleistungen ab einem Dienstleistungsbetrag von  50,00 € verlangen. Die Anzahlung beträgt in diesen Fällen 35,00€, in Fällen ab einem Behandlungsbetrag von über 100,00€ beträgt die Anzahlung 50,00€.

Die Anzahlung wird bei Microblading oder Permanent Make up nur verrechnet, wenn der Kunde die Gesamtbehandlung in Anspruch genommen hat. Bei einem Rücktritt nach der Vorzeichnung wird die Anzahlung einbehalten.

4.7 Bei einer Terminsicherung für die Schulungen, ist der Schulungsplatz innerhalb der angegeben Frist im Schulungsvertrag gegen eine Anzahlung gesichert. Der kostenfreie Rücktritt einer Schulung kann NUR erfolgen, wenn der Vertragspartner/Kunde/Schulungsteilnehmerin Ersatz für den Tag leisten kann. Erfolgt die Absage/Verschiebung ohne Stellung einer Ersatzperson wird der Gesamtbetrag der Schulung in Rechnung gestellt.

5. Mitwirkung und Verhalten des Kunden

5.1Der Kunde ist dazu verpflichtet, vor der Behandlung unaufgefordert auf ihm bekannte, relevante Erkrankungen, insbesondere Hauterkrankungen oder -unverträglichkeiten, Allergien (auch gegen Kunstfasern und Duftstoffe), etc., sowie auf eine bestehende Schwangerschaft und sonstige ihm bekannte Umstände hinzuweisen, die zu einem Schaden führen könnten.

Auf Nachfrage von CNS SKIN hat der Kunde wahrheitsgemäß umfassend Auskunft über eventuelle Erkrankungen und sonstige Umstände im Sinne von Abs.1 und eine bestehende Schwangerschaft zu erteilen.

Der Kunde hat die ihm von CNS SKIN übermittelten Pflege- und Risikohinweise und Anmerkungen zur Nachbehandlung zu beachten, insbesondere nur die zugelassenen Pflegeprodukte oder Kosmetika zu verwenden, zu starke Sonneneinstrahlung oder andere unsachgemäße Behandlung zu vermeiden.

Der Kunde verpflichtet sich, während seines Besuches bei CNS SKIN eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen. Sollte sich der Kunde selbst nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, hat CNS SKIN das Recht, den Kunden aus dem Studio zu verweisen und gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen.

6. Termine

6.1 Vereinbarte Termine sind verbindlich.

6.2 Termin-Wartezeiten sind bis zu 15 Minuten möglich. Ab einer Verspätung von über 15 Minuten wird der gesamte Behandlungspreis in Rechnung gestellt.

6.3 Kann oder will der Kunde  aus welchen Gründen – einen angemeldeten Termin nicht wahrnehmen, gilt folgendes als vereinbart:

6.4 Termine können ohne zusätzliche Kosten bis max. 2 Werktage (48h) vor dem vereinbarten Behandlungstermin abgesagt werden.

6.6 Bei Absagen innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Behandlungstermin bleibt die Verpflichtung zur Zahlung von 100 % des Preises jener Behandlung bestehen.

6.7 Bei Absagen von Terminen die einen oder mehrere Tage umfassen (zum Beispiel Seminare, Schulungen oder Weiterbildungen),gilt die im Schulungsvertrag vereinbart Frist zur Stornierung. Wenn der Kunde nicht rechtzeitig absagt, bleibt die Verpflichtung zur Zahlung von 100 % des Preises jenes Termins bestehen.

6.8 Bei Nichterscheinen ohne vorherige Terminabsage werden 100 % des bereits vorher vereinbarten Behandlungs- oder Schulungsbetrages (Umfang) fällig. Falls noch keine Art der Behandlung oder Schulung besprochen bzw. vereinbart wurde, fallen hierfür 50,-€ an.

6.9 Kann ein vereinbarter Termin durch Krankheit/Unfall nicht eingehalten werden, ist dieser durch ein ärztliches Attest / polizeilicher Bericht zu belegen. In diesem Fall, fallen selbstverständlich keine Behandlungskosten für den Kunden an! 

6.10 Für den Fall einer Verspätung des Kunden zum vereinbarten Termin, soll der Kunde CNS SKIN darüber informieren. CNS SKIN ist berechtigt, den Termin nach 15 Minuten Wartezeit anderweitig zu vergeben oder dem Kunden die volle Behandlungszeit zu berechnen, wenn die Behandlungsdauer aufgrund eines nachfolgenden Termins pünktlich beendet werden muss.

6.11 CNS SKIN ist nicht verantwortlich für den Verlust oder die Zerstörung von persönlichen Gegenständen des Kunden die mit in die Geschäftsräume gebracht wurden.Allgemein gilt: Terminabsagen grundsätzlich nur per Telefon (auch Anrufbeantworter) oder persönlich vorzunehmen!

7. Haftungsausschluss

7.1 CNS SKIN, die Angestellten und die Geschäftsleitung können keine Haftung übernehmen, wenn der Kunde durch die Dienstleistung zu Schaden kommt, die auf vom Kunden gelieferten Informationen beruht und sich diese als unzureichend bzw. falsch herausstellen. Dies bezieht sich vor allen Dingen, aber nicht ausschließlich, auf physischen Bedingungen, medizinische oder medikamentöse Voraussetzungen oder Aktivitäten, außerhalb der Geschäftsräume von CNS SKIN.

8. Liefer- und Versandbedingungen

8.1  Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

8.2  Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte. Ferner gilt dies im Hinblick auf die Kosten für die Hinsendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden die in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu getroffene Regelung.

8.3  Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

9. Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

10. Mängelhaftung (Gewährleistung)

10.1 Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

10.2  Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

11. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

12. Alternative Streitbeilegung

12.1  Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

12.2  Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Das könnte dir auch gefallen:

Warenkorb 0

KÜRZLICH ANGESEHEN 0